Gerüstbauer/innen montieren Systembauteile als Baugerüst und verankern es am Bauwerk. Dazu wählen sie die erforderlichen Gerüstteile aus, verladen diese mit Hilfe von Hebegeräten und transportieren sie zur Baustelle. Vor dem Aufbau ebnen sie, wenn nötig, den Untergrund ein und befestigen ihn. Im Spezialgerüstbau errichten sie Unterkonstruktion für Betonschalungen, z.B. beim Brückenbau, oder fahrbare Arbeitsbühnen, z.B. an Hochhäusern. Wenn die Gerüste nicht mehr benötigt werden, bauen sie diese fachgerecht ab. Im Lager halten sie die Gerüstteile instand. Die Ausbildung im dualen System dauert in der Regel drei Jahre.

Grundlegende Informationen zur Ausbildung findest du auf berufenet der Arbeitsagentur.
Bei Beroobi findest du viele Infos, Beschreibungen und Fotos zu dem Beruf.
Auf Azubot kannst du dir Videos über die Ausbildung in dem Beruf anschauen.

 

Bildnachweis: © Joujou / pixelio.de